Radfahrzeuge > Lastwagen > Steyr 26S32 P38 Lastw 14,9 t bgl 6x4 für Pistenenteisung
militaerfahrzeuge

Steyr 26S32 P38 Lastw 14,9 t bgl 6x4 für Pistenenteisung

 Steyr 26S32 Lastw 14,9 t bgl 6x4 für Pistenenteisung  Steyr 26S32 Lastw 14,9 t bgl 6x4 für Pistenenteisung  Steyr 26S32 Lastw 14,9 t bgl 6x4 für Pistenenteisung  Steyr 26S32 Lastw 14,9 t bgl 6x4 für Pistenenteisung  Steyr 26S32 Lastw 14,9 t bgl 6x4 für Pistenenteisung



Abmessungen
Länge8830 mm Fahrzeug
6350 mm Ladefläche
Breite2500 mm Fahrzeug
2430 mm Ladefläche
Höhe3500 mm Fahrzeug
1400 mm Beladehöhe
930 mm Zughaken vorne
700 mm Zughaken hinten
Leergewicht11100 kg Fahrzeug
Nutzlast14900 kg Fahrzeug
Gesamtgewicht26000 kg Fahrzeug
40000 kg Max. Gesamtzuggewicht
7200 kg Max. Achslast vorne
19000 kg Max. Achslast hinten beide Achsen
Radstand3800 mm + 1350 mm
Wendekreis17100 mm


Motor
TypSteyr
Typ WD 615.44 EURO 2
Zylinder6 Zylinder Reihenmotor
Viertakt
Direkteinspritzung
Turbolader
Ladeluftkühler
KühlsystemFlüssigkeitskühlsystem
Anzahl Ventile2 Ventile pro Zylinder
Hängende Ventile durch seitliche Nockenwelle über Stössel, Stösselstangen und Kipphebel betätigt
Bohrung126 mm
Hub130 mm
Hubraum9721 cm³
Verdichtung15,5:1
TreibstoffDiesel
PS/kW320 PS / 235 kW bei 2200 U/min
Drehmoment1250 Nm bei 1500 - 1600 U/min


Kraftübertragung
GetriebeHauptgetriebe
ZF Ecosplit Synchrongetriebe
Typ 16 S 151 IT
Mit Intarder
16 Vorwärtsgänge
2 Rückwärtsgänge
Doppel-H-Schaltung
Das Wechselgetriebe besteht aus einem Viergangteil mit Rückwärtsgang, einer nachgeschalteten Bereichsgruppe in Planetenbauweise sowie einer integrierten, vorgeschalteten Splittgruppe
Der Rückwärtsgang ist klauengeschaltet, alle anderen Gänge sind synchronisiert
Die Bereichsgruppe ist synchronisiert
Das Getriebe wird mechanisch über Schalthebel und Gestänge betätigt, die Umschaltung der Bereichsgruppe wird pneumatisch besteuert und erfolgt selbsttätig, die Splittgruppe wird pneumatisch mit Vorsteuerventil am Schalthebel betätigt

Übersezung
13,8:1 bis 0,84:1
KupplungEinscheiben Trockenkupplung
Hydraulisch betätigt
420 mm Durchmesser
AntriebBeide Hinterachsen
AchsenVorne
Faustachse
Längsblattfeder
Hydraulische Teleskop Stossdämpfer
Querstabilisator
Bereifung Michelin XDY 12 R 22,5 152/148 L
Einfachbereifung
Hinten
Starrachsen
Antriebsachsen doppelt übersetzt mit Planetengetriebe
Übersezung 4,8:1
Sperrdifferentiale
Druckluft betätigt
Radantrieb über Differentialwellen
Längsblattfedern pendelt gelagert
Querstabilisatoren
Bereifung Michelin XDY 12 R 22,5 152/149 L
Doppelbereifung


Bremsen
BetriebsbremsePneumatische betätigte Zweikreis Bremsanlage
Auf alle Räder wirkend
Trommelbremsen vorne
Trommelbremsen hinten
FeststellbremseFederspeicher
auf Hinterachsen wirkend
Mit integrierter mechanischer Löseeinrichtung
DauerbremseElektro-pneumatisch betätigte Drosselklappe im Auspuffrohr


Diverses
Tankinhalt1 Tank zu 380 Liter Diesel
Links am Chassisrahmen montiert
Anhängelast30000 kg
1000 kg Stützlast
SeilwindeKeine
Höchstgeschwindigkeit87 km/h elektronisch abgeregelt
Elektrische Anlage24 Volt
2 Batterien 12 Volt 143 Ah
Minuspol an Masse
Rechts am Chassisrahmen
Sitzplätze2 Personen
Anzahl Fahrzeuge12 Stück
1 Stück Musterfahrzeug 1993 mit langem Fahrerhaus
5 Stück 1. Serie über AEB 96
6 Stück 2. Serie über AEB 97
Im Truppeneinsatz1996 bis 2006
Bemerkungen
Aufbau
Küpper-Weisser
Multienteiser für Flugplätze
Motor: Diesel Hatz Typ 4L 40C, 45 kW
Streubreite ohne Ausleger: 3m bis 7m
Mit Ausleger: Fest 20m
Streumenge: Stufenlos 0 - 40 g/m2
Nutzinhalt Behälter: Feste Stoffe 4m3
Flüssige Taustoffe: 4000 Liter

Im Sommer dienen die Fahrzeuge als Betriebslastwagen mit Brücke und Verdeck, teilweise mit Hebebühne

Diese Seite von Militrfahrzeuge drucken Diese Seite drucken