Radfahrzeuge > Flugplatzfahrzeuge > Saurer 6 DM/Brändle, Löschw 88 sch gl 4x4
militaerfahrzeuge

Saurer 6 DM/Brändle, Löschw 88 sch gl 4x4

Saurer 6 DM/Brändle, Löschw sch gl 4x4 Saurer 6 DM/Brändle, Löschw sch gl 4x4 Saurer 6 DM/Brändle, Löschw sch gl 4x4 Saurer 6 DM/Brändle, Löschw sch gl 4x4 Saurer 6 DM/Brändle, Löschw sch gl 4x4



Abmessungen
Länge7700 mm Fahrzeug
5060 mm Löschaufbau
1505 mm Überhang vorne
1850 mm Überhang hinten
40° Überhangwinkel vorne
32° Überhangwinkel hinten
Breite2900 mm Fahrzeug mit Spiegel
2480 mm Fahrzeug ohne Spiegel
2480 mm Löschaufbau Trittbretter eingeschoben
3300 mm Löschaufbau Trittbretter abgesenkt
2100 mm Spurweite vorne
2100 mm Spurweite hinten
Höhe3850 mm Fahrzeug mit Monitor (Scheinwerfer abgeklappt)
3350 mm Fahrzeug ohne Monitor
1900 mm Löschaufbau ohne Monitor
2450 mm Löschaufbau mit Monitor
700 mm Trittbretthöhe ab Boden
380 mm Bodenfreiheit
230 mm Bauchfreiheit
1150 mm Watfähigkeit
Leergewicht16000 kg Fahrzeug
Nutzlast0 kg Fahrzeug
Gesamtgewicht16000 kg Fahrzeug
7900 kg Max. Achslast vorne
8800 kg Max. Achslast hinten
Radstand4350 mm
Wendekreis18000 mm


Motor
TypSaurer
Typ D4 KT-M
Zylinder6 Zylinder Reihenmotor
Viertakt
Direkteinspritzung
Abgasturbolader
KühlsystemFlüssigkeitskühlsystem
Anzahl Ventile4 Ventile pro Zylinder
Hängende Ventile durch seitliche Nockenwelle über Stössel, Stösselstangen und Kipphebel betätigt
Bohrung130 mm
Hub150 mm
Hubraum11946 cm³
Verdichtung16,0:1
TreibstoffDiesel
PS/kW250 PS / 184 kW bei 2200 U/min
Drehmoment1060 Nm bei 1150 U/min


Kraftübertragung
GetriebeHauptgetriebe
Hersteller FBW
Typ PG 10
Halbautomatisches Planetengetriebe
10 Vorwärtsgänge
2 Rückwärtsgänge
5- Gang Getriebe mit angeflanschter Vorschaltgruppe
Elektropneumatische Schaltung
Kontrollampen für Motorüberdrehsicherung und Schnellgang
Druckumlaufschmierung, Wärmetauscher, Ölfilter
Übersetzung
1. Gang 8,50:1
2. Gang 6,50:1
3. Gang 5,10:1
4. Gang 3,89:1
5. Gang 2,83:1
6. Gang 2,16:1
7. Gang 1,69:1
8. Gang 1,29:1
9. Gang 1,00:1
10. Gang 0,763:1
1. R-Gang 7,52:1
2. R-Gang 5,75:1

Verteilergetriebe
Hersteller ZF
Typ A 800/3D
3-Wellen Stirnradgetriebe
Planetengetriebe als Verteilerdifferential
Differentialsperre
Druckumlaufschmierung
Übersetzung 1,02:1

Drehmomentverteilung
Hinterachse 77 %
Vorderachse 23 %

Nebenantrieb
Hersteller ZF
Typ N70/1C
Angeflanscht am FBW Getriebe
Betätigung pneumatisch
KupplungWandler
Hersteller ZF
Typ WSK 400
Drehmomentwandler mit automatischer Überbrückungskupplung und Retarder
AntriebAllradantrieb permanent
AchsenVorne
Starrachse
Banjoachse aus Sphäroguss
Antriebsachse mit einfach übersetztem Winkeltrieb und Planetenradnaben
Übersetzung 7,343:1
Differential nicht sperrbar
Halbelliptik Blattfedern
Gummiholfedern
Hydraulische Teleskopstossdämpfer Koni 92X-1201
Bereifung Semperit Gigant-Steel M+S 14.00 R 20, 22 Ply 164/160 G
Einfachbereifung
Hinten
Starrachse
Banjoachse aus Sphäroguss
Antriebsachse mit einfach übersetztem Winkeltrieb
Übersetzung 7,343:1
Differentialsperre
Planetenradnaben
Halbelliptik Blattfedern mit Zusatzfedern und Gummihohlfedern
Hydraulische Teleskop Stossdämpfer Koni 90X-1789
Bereifung Semperit Gigant-Steel M+S 14.00 R 20, 22 Ply 164/160 G
Einfachbereifung


Bremsen
BetriebsbremseZweikreis Druckluft Bremsanlage
Auf alle Räder wirkend
Trommelbremsen vorne, 410 mm Durchmesser
Trommelbremsen hinten, 410 mm Durchmesser
Pneumatisch betätigt
Lastabhängige Bremskraft Regelung
Vorne Simplex Nockenbremse mit automatischen Gestänge Stellern
Hinten Simplex Nockenbremse mit Bremskraftregler und automatischen Gestängesteller
FeststellbremseFederspeicherbremse
Auf die Hinterräder wirkend
DauerbremseAuspuff-Staudruckbremse mit pneumatischer Handbetätigung
Retarder: Hydrodynamische Dauerbremse eingebaut in der WSK, mit pneumatischer Handbetätigung, abstufbar


Diverses
Tankinhalt1 Tank Stahl zu 360 Liter Diesel
Rechts am Chassis
Anhängelast20000 kg
SeilwindeKeine
Höchstgeschwindigkeit80 km/h
8 km/h im kleinsten Gang
Elektrische Anlage24 Volt
2 Batterien à 12 Volt 143 Ah
Minuspol an Masse
Rechts am Chassis
Sitzplätze2 Personen
Anzahl Fahrzeuge21 Fahrzeuge
Im Truppeneinsatz1988 bis 2005
BemerkungenGeschichte
Die 21 Saurer 6 DM, die als Löschwagen Brändle vorgesehen waren, wurden zuerst 2 Jahre im Truppeneinsatz als Mannschafts- und Material Transporter eingefahren und erst dann als Löschwagen umgebaut und auf den Flugplätzen eingesetzt. Es erhielten nicht alle Fahrzeuge eine rote Kabine, teilweise sind auch Löschwagen mit der original grünen Kabine im Einsatz. Aufbauten und Monitore waren teilweise in Grün oder in Rot ausgeführt.

Aufbau
Hersteller Brändle Wil
Typ GRD 011-00
Aufbaumotor
Hersteller Mercedes Benz
Typ OM 366 A
6 Zylinder Reihenmotor
Viertakt
Direkteinspritzung
Abgasturbolader
5958 ccm Hubraum
120 kW / 170 PS Leistung
560 Nm Drehmoment
Wassertank 1800 Liter
Schaummittel 200 Liter
Pulver 500 kg
Löschwasserpumpe
Hersteller Godiva
Typ GVA 3 600
Schaumpumpe
Hersteller Bornemann
Typ E2H 236
Pumpenleistung 3900 Liter pro Minute
Monitor
Typ HH 371S
Wurfweite Monitor Wasser 35 - 50 m
Wurfweite Monitor Schaum 10 - 40 m  
 

Diese Seite von Militrfahrzeuge drucken Diese Seite drucken