Radfahrzeuge > Traktoren > Bührer Super DD 4 Trak 4x2
militaerfahrzeuge

Bührer Super DD 4 Trak 4x2

 Bührer Super DD 4  Bührer Super DD 4  Bührer Super DD 4  Bührer Super DD 4  Bührer Super DD 4



Abmessungen
Länge2910 mm Fahrzeug
Breite1750 mm Fahrzeug
1315 mm Spurweite vorne
1250 mm Spurweite hinten
Höhe1620 mm Fahrzeug
Leergewicht2250 kg Fahrzeug
Nutzlast0 kg Fahrzeug
Gesamtgewicht2250 kg Fahrzeug
Radstand1960 mm
Wendekreis3200 mm


Motor
TypBührer
Typ D-4
Zylinder4 Zylinder Reihenmotor
Viertakt
Wirbelkammerverfahren
KühlsystemFlüssigkeitskühlsystem
Anzahl Ventile2 Ventile pro Zylinder
Hängende Ventile durch unten liegende Nockenwelle über Stössel, Stösselstangen und Kipphebel betätigt
Bohrung100 mm
Hub125 mm
Hubraum3925 cm³
Verdichtung17,0:1
TreibstoffDiesel
PS/kW50 PS / 37 kW (DIN) bei 1900 U/min
Drehmoment 


Kraftübertragung
GetriebeHauptgetriebe
Schubrad Getriebe
5 Vorwärtsgänge
1 Rückwärtsgang
Kugelschaltung

Bedienung der Schaltung
1 Schalthebel für Hauptgetriebe
1 Schalthebel für Hinterachssperre

Schmierung des Getriebes
Tauchschmierung der unteren und Spritzölschmierung der oberen Räder und Lager
KupplungEinscheiben Trockenkupplung
Mechanisch über Gestänge betätigt
AntriebHinten mit Hinterachssperre
AchsenVorne
Pendelachse federnd
Bereifung 6.00 - 16, 6 Ply
Einfachbereifung
Hinten
Starrachse ungefedert
Bereifung 11.25 - 24, 6 Ply
Einfachbereifung


Bremsen
BetriebsbremseMechanische Trommelbremsen
Auf Hinterräder wirkend
FeststellbremseAussenbandbremse auf der Getriebewelle zwischen Wechselgetriebe und Hinterachse
DauerbremseKeine


Diverses
Tankinhalt1 Tank Stahl zu 45 Liter Diesel
Über dem Lenkgehäuse
Anhängelast2000 kg
SeilwindeKeine
Höchstgeschwindigkeit20 km/h
Elektrische Anlage12 Volt
1 Batterie 12 Volt 150 Ah
Minus Pol an Masse
Anlasser über Fussschalter betätigt
Sitzplätze1 Person
Anzahl Fahrzeuge30 Fahrzeuge
Im Truppeneinsatz1952 bis 1992
BemerkungenBeschaffung in 2 Tranchen
1. Tranche 1952, 15 Fahrzeuge
2. Tranche 1953, 15 Fahrzeuge

Einteilung
Infanterie, Genie, schwere Fliegerabwehr, Luftschutz, Sanität

M+Nummern
M+81186 bis M+81200 Beschaffung 1952
M+81236 bis M+81250 Beschaffung 1953

Diese Seite von Militrfahrzeuge drucken Diese Seite drucken