Kettenfahrzeuge > Flab Panzer > 35 mm Kan Fla Pz B22L
militaerfahrzeuge

35 mm Kan Fla Pz B22L

35 mm Flab Panzer B22L 35 mm Flap Panzer B22L 35 mm Flap Panzer B22L 35 mm Flap Panzer B22l 35 mm Flap Panzer B22L



Allgemein
HerstellerContraves
Bührle
K+W Thun
Siemens
HerstellungslandSchweiz
Herstellungsjahr1977 bis 1978
Im Truppeneinsatz1979 bis 1981 nur für Versuche
M+ NummerM+0888
M+0889
Anzahl Fahrzeuge2 Stück Prototypen
KategorieFlab Panzer
Besatzung3 Mann
1 Fahrer
1 Richtschütze
1 Kommandant
Gewicht46000 kg
14600 kg Turm
Leistungsgewicht14,34 PS/t
10,54 kW/t
Länge7480 mm Kanonen in Feuerstellung
7100 mm ohne Kanonen
Breite3330 mm
Höhe3140 mm Radar abgeklappt
4300 mm Radar hochgeklappt
BodendruckGelände 0,98 kg/cm²
Strasse 14,65 kg/cm²
Bodenfreiheit410 mm
Spurlänge4430 mm
Überschreitfähigkeit2600 mm
Watfähigkeit1100 mm
Raupenbreite520 mm
Geschwindigkeit Strasse53 km/h
Geschwindigkeit Gelände30 km/h
Tankinhalt710 Liter
FederungSchwingarme mit Federpaket und hydraulischem Dämpfer
RaupenartVerbinderkette mit auswechselbaren Gummikissen
Elektrische Spannung24 Volt
4 Batterien à 6 Volt 189 Ah
Minus Pol an Masse
Unter dem Turmboden in der Wanne
PanzerungMax. 80 mm
Funkgerät1 Funkstation SE-412
1 Bordverständigungsanlage (BV)


Hauptmotor
HerstellerMTU MB
Typ837 Ba-500
Anzahl Zylinder8 Zylinder V 90° Viertakt
Vorkammer Verfahren mit mechanischer Aufladung
4 Ventile pro Zylinder
Hängende Ventile durch unten liegende Nockenwellen über Stössel, Stösselstangen und Kipphebel betätigt
Leistung660 PS / 485,4 kW bei 2600 U/min
Drehmoment2206 Nm bei 1750 U/min
Bohrung165 mm
Hub175 mm
Hubraum29900 cm³
TreibstoffDiesel
AntriebslageHinten


Hilfsmotor
HerstellerMercedes Benz
TypOM 636 VI E
Anzahl Zylinder4 Zylinder Reihenmotor, Viertakt
2 Ventile pro Zylinder
Hängende Ventile durch unten liegende Nockenwelle über Stössel, Stösselstangen und Kipphebel betätigt
Leistung38 PS / 27,94 kW bei 2800 U/min
Bohrung75 mm
Hub100 mm
Hubraum1767 cm³
TreibstoffDiesel


Getriebe
TypFahr- und Lenkgetriebe SLM
Hydraulisch betätigtes Stufengetriebe mit hydrostatischer Überlagerungslenkung und Bandbremsen
6 Vorwärtsgänge
2 Rückwärtsgänge
Anortslenkung  


Bewaffnung
Hauptwaffe35 mm Oerlikon KDA Kanonen
2 Stück
MaschinengewehrKeine
LyranKeine
Nebelwerfer8 cm Nebelwerfer 1951
2 x 3 Stück
Hersteller: W+F Bern
Munition
Nbw 51, Nb Pat 51 elektr Z


Munitionsvorrat
Hauptwaffe2 x 320 Schuss gegurtet
2 x 20 Schuss Hartkern Munition
MaschinengewehrKeine
LyranKeine
Nebelwerfer12 Stück
BemerkungenGeschichte
2 Prototypen wurden gebaut, das Chassis war vom Panzer 68, es wurde aber 18 cm verbreitert, damit der Turm des deutschen Kan Flab Panzers Gepard auf die Wanne aufgesetzt werden konnte. Das Projekt wurde dann aber zu Gunsten des Lenkwaffensystems Rapier abgebrochen. Von den beiden aufgebauten Fahrzeugen steht eines im Panzer Museum in Thun auf dem Freigelände, das andere wurde wahrscheinlich verschrottet.

Einteilung
Nur für Versuche

Diese Seite von Militrfahrzeuge drucken Diese Seite drucken